Klassische Musikaufnahme

Im Schwerpunkt Klassische Musikaufnahme erlernen die Studierenden die künstlerische Klanggestaltung von E-Musik und Sprache auf Tonträgern. Dabei werden die Mikrofonauswahl und ihre Positionierung, Abmischung, Schnitt sowie der selbstverständliche Umgang mit den aktuellen Technologien die Basis der Lehre sein. Die Entwicklung eines geschulten Gehörs und das Gespür für künstlerisch hochwertige Klangbilder stehen im Vordergrund. Darüber hinaus soll Aufnahmepsychologie und eine Urteilsfähigkeit hinsichtlich spieltechnischer und interpretatorischer Aspekte der klassischen Musik vermittelt werden. Im Seminar von Benno Müller vom Hofe werden Kenntnisse in der Hörspielproduktion erlangt.

 

Trois pièces brèves

Am 4. Oktober 2012 wurden im Rahmen des Studienschwerpunkt Klassische Musikaufnahme im Partika-Saal der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf die Trois pièces brèves von Jacques Ibert aufgezeichnet. Die drei Stücke wurden von Studierenden der Robert Schumann Hochschule und der Folkwang Universität der Künste interpretiert: Clara Geuchen (Oboe), Katharina Mücke (Flöte), Kristina Marzi (Klarinette), Pietro Aimi (Fagott) und Alexander Wening (Horn). Dieses Quintett ist ausserdem Preisträger des Schmolz&Bickenbach Wettbewerbs und tritt unter dem Namen Aimi Quintett auf.
Für die Aufnahme des Konzerts zeichnen die IMM-Studierenden Florian Schmidberger (Tape-Op), Christine Marzi (Toningenieur) und Charel Bourkel (Tonmeister, Schnitt) verantwortlich.

 

Der Ausweg

Musik, Sounddesign und die Mischung der Hörspielumsetzung des Romanauszugs Der Ausweg aus dem Roman Ruhm von Daniel Kehlmann stammen von IMM-Student Hanno Poths. Die Sprachaufnahmen entstanden in den Hörspielstudios des WDR Köln im Rahmen des Seminars von IMM-Dozent Benno Müller vom Hofe, der auch für die Hörspielbearbeitung verantwortlich zeichnet.
Der erfolgreiche Schauspieler Ralf Tanner verliert mehr und mehr den Bezug zu seinem Leben und sehnt sich in eine bürgerliche Existenz. Als ein Imitator vollends dessen Rolle einnimmt, scheint der eigentliche Ralf Tanner einen Ausweg gefunden zu haben.
Dramaturgisches Sounddesign und musikalisch angelegte Klangcollagen verleihen der Produktion eine mysteriöse, spannende Atmosphäre.

 

Konzertmitschnitte im WDR: Acht Brücken Festival Köln

Am 30. April 2012 wurden im großen und kleinen Sendesaal des Westdeutschen Rundfunk Köln im Rahmen des Acht Brücken Festivals fünf Konzerte zeitgenössischer Musik von IMM Studenten aufgezeichnet. Es spielten: Signum Saxophonquartett, ensemble cras, Studio musikFabrik Jugendensemble Landesmusikrat NRW, Jazztrio Musikhochschule Köln und das ensemble hand werk. Involviert waren IMM Professorin Dagmar Birwe und IMM Dozent Christian Schmitt (Tonmeister) sowie die IMM Studierenden Christoph Sapp und Marcus Reineboth (Toningenieure), Björn Mauder und Philipp Swoboda (Tontechniker in der Regie), Thorsten Kuhn, Robert Schwering, Enrica Gissel und Sabrina Groß (Tontechniker im Saal). Die Projektleitung übernahm Rebekka Schaufelberger, Studentin im Diplomstudiengang Ton- und Bildtechnik.

 

Ü-Wagen der Hochschule zukunftsgerichtet umgebaut

Der hochschuleigene Tonübertragungswagen wurde von März bis Juni 2011 von der Firma Wellen & Noethen in direktem Kontakt mit der Robert Schumann Hochschule umgebaut. Neue Verkabelung und neue Arbeitsplatzaufteilung bieten nun Platz für Toningenieur, Tonmeister und Tontechniker. Es wurde eine flexible Signalführung innerhalb des Wagens geschaffen, um jeder Einsatzsituation gerecht zu werden, denn der Ü-Wagen wird sowohl für live recording als auch als Mischregie genutzt. Die technische Planung des Umbaus, die auf der Diplomarbeit von Simon Spillner basiert, übernahmen die Studierenden Michael Verhoeven und Jochen Dannwolf unter der Leitung von IMM Professorin Dagmar Birwe.
Der Umbau wurde von der Firma Lehmann Audio mit einem Lehmann Audio Black Cube Linear Pro Kopfhörerverstärker unterstützt, der dem Tonmeister nun mit einem ausgeglichenen und detailtreuen Klangbild hilfreich zur Seite steht.
Erfreulich ist noch zu erwähnen, daß ein größerer Betrag an Studiengebühren der Hochschule in diesen Umbau geflossen ist.

 

Pierre Boulez - Pli selon pli

Am 15. Mai 2011 wurde von IMM-Studenten in Kooperation mit dem WDR das Abschlusskonzert des Festivals Acht Brücken aufgezeichnet. Es spielte die musikFabrik Köln mit Studierenden der vier Musikhochschulen in NRW Werke von Pierre Boulez unter der Leitung von Pascal Rophé. Die Tonaufnahme erfolgte aus der Tonregie des WDR und wird u.a. für eine WDR-Fernsehdokumentation verwendet, die das Einstudieren des Werkes Pli selon pli thematisiert. Geleitet haben die Aufnahme Karl Christoph Rensch als Tonmeister und Michael Zöllner als Toningenieur. Stephan Vester, Marcus Reineboth und Christian Kruse waren für Saal- und Studiotechnik verantwortlich. Das Projekt wurde von IMM Professorin Dagmar Birwe betreut und wird für Karl Christoph Rensch als Künstlerisches Wahlpflichtfach gewertet. Die Mischung für den Film übernimmt Sebastian Riederer vom Tonstudio audiamus.