Prof. Manfred Waffender

Professor für Mediendramaturgie

 

manfred.waffender@remove-this.musikundmedien.net

www.waffender.de

 

Manfred Waffender, Jahrgang 1952, studierte in Frankfurt und Berlin.

Nach dem Studium engagierte er sich in London innerhalb eines 'community arts projects', zunächst in einem Kindertheater und später bei der Experimentierbühne 'Almost Free Theater'. Er unternahm ausgedehnte Reisen durch Europa und Südamerika.

 

Ende der 70er Jahre beschäftigte er sich als freier Journalist mit Themen jugendlicher Subkultur und schrieb Reisebücher über London und San Francisco. Er wohnte in Kalifornien und beobachtete aus nächster Nähe die ersten kulturellen Auswirkungen der Computerrevolution.

Anfang der 80er Jahre ging er als Lektor zum Rowohlt Taschenbuch Verlag nach Hamburg. Er wurde Mitherausgeber von 'anders reisen' und konzipierte die erfolgreiche Sachbuchreihe 'rororo computer'. Parallel entstanden erste Dokumentarfilme (z.B. 'Die Kinder von Apple, Atari und Commodore') und experimentelle Fernsehprogramme für den NDR (etwa die dreizehnteilige Satiresendung 'Höchste Zeit').

Mitte der 90er Jahre entwickelte er Computerbuchideen für den Verlag Zweitausendeins (z.B. 'Kopier Mich!' und '24 Stunden im 21. Jahrhundert' von Peter Glaser).

Gleichzeitig machte er als Drehbuchautor und Regisseur Fernseh-, Industrie- und Werbefilme für verschiedene Produktionsfirmen und Fernsehanstalten (ZDF, Arte, 3sat).

Sein Hauptinteresse in dieser Zeit galt der Musik. Er machte Filme mit dem Kronos Quartett, mit Steve Reich, Vladimir Tarasov, Toots Thielemanns, Maria João, Alexander von Schlippenbach und anderen. Ab 1995 realisierte er den Großteil seiner Aufträge als freier Produzent.

Zwischen 1998 und 1999 zeichnete er als Redaktionsleiter der Trebitsch Media verantwortlich für das zweiwöchentlich erscheinende Inflight-Videomagazin 'Lufthansa‘s World'.

Im Jahr 2000 begleitete er im Auftrag der BBC den Dirigenten Sir John Eliot Gardiner, den Monteverdi Choir und das English Baroque Orchestra auf einer musikalischen Pilgerfahrt zu Ehren von Johann Sebastian Bach. Er dokumentierte eine 12-monatige Reise, in deren Verlauf sämtliche Kirchenkantaten von Bach an den jeweiligen Sonn- und Feiertagen in einer Vielzahl von Kirchen und Kathedralen in ganz Europa aufgeführt wurden ('Bach Cantata Pilgrimage').

 

Gleichzeitig bemühte er sich um die musikalische Nachwuchsförderung: Im Auftrag des SWR entwickelte er in insgesamt 16 Folgen das Erscheinungsbild der Sendung 'musikdebüt', in der junge Musiker aus dem Bereich der E-Musik vorgestellt werden.

2001 berief ihn die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf als Professor für Mediendramaturgie in den Studiengang Ton- und Bildtechnik. Er ist Mitbegründer des Instituts Fuer Musik Und Medien.

Die Schwerpunkte seiner Film- und Fernseharbeit liegen in den Bereichen Musik und Neue Medien.

 

Manfred Waffender ist verheiratet und Vater von drei Kindern.